Samstag, 28. Dezember 2013

Ho! Ho! Ho! Ho!

Ein wenig verspätet, aber ich wollte es mir trotzdem nicht nehmen lassen, allen Lesern noch schöne Restweihnachten zu wünschen! Auf das ihr gut (vielleicht sogar - auch wenn es schwierig bei diesem Wetter war - ein wenig besinnlich) durch die Feiertage gekommen und sich euer Bauch mit den schönsten Köstlichkeiten gefüllt hat. Vielleicht hat sich ja sogar das ein oder andere meisterliche Geschnek unter eurem Baum gefunden. *fg*

Einigen von euch konnte ich ja an verschiedenen Veranstaltungen mit dem Weihnachtsork beglücken.

Für alle die nicht dabei waren habe ich noch ein paar kleine Impressionen, so wie Berichte parat.

Zu ersteinmal war da das vom Artelier P2 eingerichtete Weihnachtszimmer auf der Printenbuhrg, von dem alle zurecht so begeistert schwärmen. (Schaut euch einfach nur die Fotos an und ihr wißt was ich meine.)
Einen kleinen Nachbericht dazu findet ihr auf im Lokalkompaß.

Eine weitere spezielle Weihnachtslesung (der etwas anderen Art) gab es am 2. Weihnachtstag im Stilbruch. Und ja, sie war sehr speziell, wie ihr bei den Nachberichten feststellen werdet.
Weihnachtslesung Stilbruch - Berichterstattung auf Leuchtfeder
Weihnachtslesung Stilbruch - Berichterstattung Lokalkompaß

So, damit die Linkklickfaulen auch ein paar Impressionen aufschnappen können, gibts hier noch ein paar Fotos:




Und nun zu noch etwas völlig anderem:
Das MWM-Crowdfundingprojekt


Will der ein oder ander noch eine gute Weihnachtstat vollbringen, oder weiß jemand nicht, was mit dem reichlich angehäuften Weihnachtsgeld anzufangen ist? Nein - um mein Buch geht es in diesem Falle ausnahmsweise einmal nicht, auch wenn dies sicherlich eine sehr gut angelgte Investition wäre. Ich möchte hier vielmehr auf die Crowdfunding Aktion von MWM aufmerksam machen. Einem kleinen Musiklabel, das durch eine bedauerliche Netzteilfehlfunktion in arge Bredoullie geraten ist. Dieses hat nämlich leider den Großrechner zerschossen, der für dieses Label absolut unerläßlich ist. Da Michael Wisniewski, der Betreiber des Labels, aber leider all sein Geld in seine Künstler und Musikprojekte gesteckt hat, hat er derzeit nicht genügend des schnöden Mamons, um sich einen neuen Rechner leisten zu können. Damit diese Anschaffung doch noch gelingen und das Label damit weiterbestehen kann, hat er ein Crowdfunding Projekt ins Leben gerufen. Hier nun kann man nicht nur für den Rechner spenden, sondern sich auch aus dem Leistungskatalog des Labels ein paar - extra für diese Aktion eingestellte - Sonderangebote sichern.
Vielleicht ist ja sogar etwas für euch dabei. Somit tut ihr auf der einen Seite etwas Gutes, auf der anderen sichert ihr euch sogar noch das ein oder andere Sonderangebot. (Für meine Autorenkollegen gäbe es da zum Beispiel eine Hörbuchproduktion zum Sonderpreis.) Und wenn ihr nicht Spenden wollt, der Leistungskatalog des Labels nichts für euch ist, ihr dem Label aber trotzdem mit einem kleinen Gefallen tuen wollt, dann erzählt doch bitte von diesem Projekt und teilt es auf den Social-Media-Plattformen. Ich bin mir sehr sicher, daß sich Michael Wisniewski sehr darüber freuen würde.
Viel Spaß beim Stöbern im Crowdfundingprojekt, samt Sonderangebote!

So, und nun heißt es für mich (und den Weihnachtsork) sich mit einem herzhaften "Ho! Ho! Ho!" aus der Hauptweihnachtszeit und auch so langsam aus diesem Jahr zu verabschieden.

Vielen Dank, daß ihr meinen Blog so aufmerksam gelesen und kommentiert habt,
Euer Kleckser


Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir schon vorab viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für das kommende Jahr
    lieben Gruß Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Björn, dir und den deinen auch alles Gute im neuen Jahr. Und laß dich nicht zu sehr ärgern, das macht eh nur graue Haare. ;)

      Löschen