Donnerstag, 12. Juli 2018

Deutschland wir müssen reden

Deutschland, wir müssen reden,

wirklich. Ich erkenne dich nicht wieder. Was ist nur aus meinem schönen Deutschland geworden?
Dem Land der Dichter und Denker, dem Land in dem alle Menschen vor dem Gesetz gleich waren, dem Land, den ein Hauch von Freiheit und Hilfsbereitschaft wehte. Dessen Fahnen ich voll Freude trug und zu jeder WM so gern hervorholte. 

Weißt du noch 2006, wie schön es war? Die Welt zu Gast bei Freunden! Wie sehr ich mit dir, du weltoffenes Land gezittert, gebangt, mich wahnsinnig gefreut, dann auch einmal kurz tottraurig war, bevor mir dann doch dieser wundeschöne Abschluß geschenkt wurde?
Oder 2014, vor vier Jahren, wo diese herrlich bunte Truppe, die dich vetreten durfte Weltmeister wurde? Deutschland, dafür hab ich dich geliebt. Und jetzt soll Mezut Özil, einer deiner Helden, der sich jahrelang um dich verdient gemacht hat - auch wenn er sicherlich nicht alles richtig gemacht hat - doch immer zu dir stand und sich für dich aufgeopfert hat, nicht mehr dazugehören?
Ja, er hat schon mal viel besser gespielt, als bei der letzten WM, aber andere waren viel schlechter als er. Er soll schuld am Ausscheiden sein? Nicht weil er so schlecht war, sondern weil er eine andere Hautfarbe hat und einen anderen Kulturkreis angehört. Schäm dich Deutschland, schäm dich Oliver Bierhof. Ihr habt euch nicht vor jemanden gestellt, den ganz Deutschland noch vor zwei Jahren als altgedienten Helden bezeichnet hat und damit habt ihr alles kaputt gemacht,worauf ich einst so stolz war.

Deutschland, Deutschland, du hast ja schon eine beachtliche Geschichte hinter dir, warst einst das Land der Dichter und Denker, ein Land das Goethe, Schiller, Mozart, Beethoven, Dürer, Spitzweg, Klee, Kant und Schopenhauer hervorgebracht hat. Dessen Künstler wie Heinrich Heine oder Mendelson Bartholdy, mein Herz immer noch höher hüpfen lassen, wenn ich mich mit ihnen beschäftige. Und heute? Heute bist du mehr das Land des DSDS und des Dschungelcamps geworden, aber das konnte ich dir noch verzeihen, immerhin hattest du das Grundgesetz, eine der besten Verfassungen, die jemals geschrieben wurden, für mich sogar die Beste. Aber was hast du nun daraus gemacht? Nicht, daß das Grundgesetz nicht mehr gültig wäre, aber du läßt eines der höchsten Güter der deutschen Gegenwartskultur zu einer Lachnummer verkommen, an die sich niemand mehr zu halten braucht. Und das um deine "Kultur und Werte" zu verteidigen? Welche Werte, wenn nicht die des Grundgesetzes willst du denn verteidigen? Welche Kultur? Die von DSDS oder die des Dschungelcamps, denn deine großen Geister predigten dir andere Werte! Die wunderschönen Werte der Aufklärung und der Toleranz, die du nun mit Füßen trittst!

Deutschland, was habe ich mich gefreut, als du mit Europa zusammen den Friedensnobelpeis bekommen hast. Und nun? Nun möchte ich ihn am liebsten zurückgeben, denn auch ich habe diesen Preis mit dir gewonnen, aber ich finde so wie du und Europa euch gerade verhaltet, habt ihr beide diesen Preis nicht mehr verdient.

Deutschland, nur weil so ein paar unbelehrbare Idioten, den gleichen Haß predigen, mit dem du schon einmal vergiftest wurdest, mußt du dem doch nicht folgen. Ich erkenne dich nicht wieder. Alles was ich an dir liebte, scheinst du nun zu verraten und schlimmer noch: Du erläßt mit einem Male Gesetze die Minderheiten schikanieren und hebelst mit den neuen PAGs die Unschuldsvermutung des Grundgesetzes aus. Du bereitest mir und dir Schande.

Aber am allerschlimmsten ist, das an deinen Händen Blut klebt.
Jamal Nasser Mahmoudi, diesen Namen sollte sich Horst Seehofer gut merken, diesen 23jährigen Kabuler hat er - als Schreibtischtäter - in den Selbstmord getrieben. Doch ist das nur ein Name von vielen, deren Blut an seinen Händen klebt. Deren Blut er an unser aller Händen kleben läßt. Sorgt seine Politik und seine Verweigerungshaltung doch dafür, daß täglich Menschen auf grausame Weise im Mittelmeer ertrinken. Warum verhindert das niemand? Warum schreitet deine Bundeskanzlerin nicht ein, Deutschland? So klebt das Blut dieser Menschen nun auch an Merkels Händen, läßt sie Seehofer mit seiner menschenverachtenden Politik gewähren. Und was ist mit der einstmals so glorreichen SPD, die sich wie kaum eine andere Partei dem Naziterror entgegengestellt hat. Liebe SPD, zur Verteidigung eurer Werte sind sogar Politiker und Abgeordnete von euch ins KZ gegangen. Und heute? Heute laßt ihr es zu, daß auf deutschen Boden wieder Lager eingerichtet werden! Ihr laßt Seehofer mit seiner menschenverachtenden Politik gewähren! Laßt Polizeigesetze zu, die für eine Demokratie unwürdig sind! All das Blut der Flüchtlinge klebt nun auch an euren Händen. Wo ist denn eure Zivilcourage, das letzte bißchen Rückgrad geblieben, das dafür nötig wäre um aufzustehen und rote Linien zu ziehen. Wißt ihr wie dankbar Deutschland euch dafür wäre, wißt ihr wie viele Wähler ihr dazu gewinnen würdet wenn ihr für etwas stehen würdet? So aber seit ihr nur das Überflüssige Furunkel am Arsch von einer Seehofer erpressten Merkelregierung. So laßt ihr es zu, daß an unser aller Händen Blut klebt, denn irgendwo haben wir euch ja auch gewählt und wir lassen euch gewähren. Danke Deutschland, daß an meinen Händen nun Blut klebt.

Deutschland, du bist häßlich geworden und du weißt gar nicht, wie traurig und wütend mich das macht.
Liegt das was ich einst so geliebt habe noch im Sterben, oder stehe ich schon an seinem Grab. Deutschland, hör auf dich dem Haß und dem hässlichen ein paar Weniger nachzulaufen und werde wieder zu dem Land, das ich Liebe. Noch kannst du von deinem Pfade abkehren.
Noch!

Kommentare:

  1. Hallo Bernd,
    danke für diesen Text. Du hast auch meine Wut und Trauer hervorragend in Worte gefasst.
    Ann-Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Ich mußte mir da einfach etwas von der Seele schreiben. Und es tat verdammt gut. ;)

      Löschen
  2. Warum verhindert das niemand und warum macht Merkel da nichts? Was sollte man deiner Meinung nach tun? Was wären die richtigen Schritte?

    AntwortenLöschen
  3. Uff, was müßte man tun? Das kann ich dir auch nicht sooo pauschal beantworten. Ich hoffe aber inzwischen, daß diese Diskussion um Lager, die in Deutschland und Europa gebaut werden wieder vom Tisch ist, schließlich hört man davon ja erstmal kein Wort mehr. Kein demokratisches Land sollte solche Lager bauen. Ich hoffe, daß es nur ein Ding war um den Seehofer zu beruhigen. Trotzdem: Allein das dieses Thema aufkam ist schon ein bissel sehr merkwürdig. Was den Seehofer angeht, der hat sich selbst untragbar gemacht. Letztens noch einen Artikel gelesen, da wollte das BAMF einen 3 jährigen abschieben - alleine. Und von den 69, die Seehofer nach Afgahnistan hat abschieben lassen, mußten einige wieder zurück.

    Was soll man tun? Wir können da nicht viel tun, als normale Bürger. Aber wegsehen dürfen wir auch nicht, es geht um unsere Demokratie und um unser Land. Wir müssen dem Rechtsruck entgegentreten. Die AfD muß entzaubert werden, was nicht soooo schwer sein sollte, da sie im Kern eine anarchokapitalistische Partei ist. Aber für einen radikalen, fast schon kompletten Sozialsystemabbau finden sich in Deutschland keine Wähler. Also wird man einfach mal ein bissel rechtsradikal, was gefährlich ist, weil sie nun u.a. Zulauf von der Identitären-Bewegung bekommen. Und später, wenn sie mal an der Macht sind, müssen sie da auch liefern, weil ungefährlich sind die Identitären nun nicht.

    Desweiteren hoffe ich darauf, daß die Bayern - und die Chancen stehen da sehr gut - die CSU abwählen. Nicht das die CSU an sich eine schlechte Partei wäre, aber diese Spitze (nicht nur Seehofer) muß weg. Soetwas wie das PAG geht einfach nicht und verträgt sich überhaupt nicht mit unserer sehr, sehr guten rechtstaatlichen Werteortnung. Und Söders korrupter Verkauf von Sozialwohnungen war auch ein absolutes No Go!

    Desweiteren muß man (oder tue ich mich) dafür einsetzen, daß die Seenotrettung wieder funktioniert. Die Menschen auf dem Mittelmeer ertrinken zu lassen ist KEINE Option.

    Was man noch machen kann:
    Ich setze mich mit einer bunten Mischung aus verschiedenen politischen Lagern, die von Links bis Konservativ reichen auf Twitter (und bald auch wieder auf FB) für unser Grundgesetz und unsere demokratische Ordnung und gegen den Rechtsruck in Deutschland ein.

    Wir dürfen das Feld nicht den Rechten überlassen, denn Haß ist nie eine Lösung!

    Wünsch dir im übrigen noch einen schönen Resturlaub, kannst mir ja erzählen wie es war. ;)

    AntwortenLöschen