Sonntag, 9. September 2012

Autorenstolz

Hallo ihr da draußen, vor welchen Bildschirm ihr auch immer grade stecken mögt,

kennt ihr auch so Tage, die rundum gelungen sind? Tage an denen die Welt ein wenig glücklicher und harmonischer erscheint?

Ja, es gibt so Tage die lassen mir das Autorenherz höher schlagen. Tage, die einen ein stolzes Lächeln auf die Lippen zaubern. Tage an denen man mit sich und der Welt mehr als zufrieden ist und so ein Tag war gestern.

Ich war mit dem Veranstalter einer Lesung verabredet, nicht um selbst zu lesen, sondern um mir mal alles anzuschauen und ich muß sagen, ich habe einen sehr positiven Eindruck von der Organisation der Lesung und den Räumlichkeiten erhalten. Hier würde ich gerne einmal lesen. Aber das ist nicht, was ich euch eigentlich erzählen will. Ich hatte nämlich auch meine kleine Anthologie „Finstermond und Sternenglanz“ – man will sich ja schließlich auch selbst vorstellen – dabei und habe sie dem Veranstalter überreicht. Vorher hat er mich geduzt – was im übrigen vollkommen in Ordnung ist – nachdem er einen längeren Blick in das Buch geworfen hatte wurde ich gesietzt. Ich schien also an Respekt gewonnen zu haben. (Inzwischen werde ich wieder geduzt – was wie oben erwähnt völlig in Ordnung ist.) Das war das erste Aha-Erlebnis des Tages, ein weitaus schöneres sollte allerdings Zuhause auf mich warten.

Als ich dort wieder angekommen war fand sich nämlich folgende E-Mail in meinem elektronischen Briefkasten:

Hallo Bernd,

wir haben in die Leseprobe geschaut. Nach schon wenigen Zeilen war klar, die LP können wir nicht lesen. Wir MÜSSEN das ganze Buch lesen. Die LP weist daraufhin, dass hier ein sehr fantasievolles, wunderbar beschriebenes Buch entstanden ist bzw. noch entsteht. 

Den Anfang fanden wir klasse, da man sich als Leser "mitgenommen" fühlt. Uns fällt zur Zeit kein besseres Wort ein, um es zu beschreiben. Wir sind noch so verzückt, dass wir kaum einen klaren Gedanken fassen können ;-) 

Das Gedicht: Klasse Idee. ******. Mein Gott wie genial. 
*Was Phil und Charly an diesem Gedicht so genial fanden soll der geneigte Leser schon selbst herausfinden.

Wir sind so froh die LP bekommen zu haben. Wir möchten vor dem Interview kurz von der LP berichten. So ein kleiner "Vorgeschmack" für die Leser. Wäre das O.K.? Wenn ja, könntest du ein Zitat nennen, dass wir veröffentlichen können, um zu zeigen wie schön geschrieben es ist? 

Wir freuen uns auf das Interview. Hoffentlich erhält dein Buch die Aufmerksamkeit, die es verdient. Wir waren begeistert und werden werben. 

Wenn die LP schlecht gewesen wäre, dann würden wir die Kritik äußern, bevor wir was veröffentlichen (was bei richtig schlimmer Kritik nicht passieren würde). Hier haben wir aber das Bedürfnis zu berichten, da es einfach einen fesselt. 

LG
Phil und Charly

PS: Narkworm????  
Wie ihr seht, ein Tag voller freudiger Überraschungen für mich.
So, das war der kurze schwank aus dem Leben eines Autors, den ich euch erzählen wollte.

Ich hoffe der geneigte Leser wird bald auch einmal einen so schönen Tag erleben.
Liebe Grüße und laßt es euch gut gehen,
Euer Kleckser

Kommentare:

  1. Das klingt ja suuuuper :-). Freut mich für Dich.

    AntwortenLöschen
  2. Na herzlichen Glückwunsch, Berndibernd! xD Wenn das Buch wirklich SOO super ist, dann kommt es wohl jetzt auch mal auf meine Liste der Bücher, die ich beizeiten mal lesen werde! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde mir das auch noch demnächst bestellen... :)

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich sehr für dich! Schön auch, dass du es zu einem Blogpost verarbeitet hast.

    AntwortenLöschen